Markenagentur mit Metho­de:

IDEENHAUS

übersetzt Strategien in Stil, der bewegt.


Das „Geschmacklos-Prinzip“

Wir sagen gerne: „Wir arbei­ten geschmacklos“.
Müssen Sie sich Sorgen um Design machen?
Nein, im Gegen­teil! Wir erspa­ren Ihnen unse­ren
per­sön­li­chen Geschmack und lassen allein die
Mar­ken­stra­te­gie über Gestal­tungs­fra­gen
ent­schei­den.

Marion Endres

Geschäfts­füh­ren­de Inha­be­rin

Sie möch­ten wissen, wie Sie Strategien methodisch übersetzen?
Das „Geschmacklos-Prinzip“

1

Wir sagen gerne: „Wir arbei­ten geschmacklos“. Müssen Sie sich Sorgen um Design machen? Nein, im Gegen­teil! Wir erspa­ren Ihnen unse­ren per­sön­li­chen Geschmack und lassen allein die Mar­ken­stra­te­gie über Gestal­tungs­fra­gen ent­schei­den. Denn wir arbei­ten geschmacklos, aber mit Stil.

Marion Endres

Geschäfts­füh­ren­de
Inha­be­rin
0170 92 69 134

Sie möch­ten wissen, wie Sie mit Semio­tik die pas­sen­den Zei­chen setzen?
Das „Zei­chen-Prinzip“

2

Kennen Sie das? Sie ver­lie­ben sich auf den ersten Blick in ein Pro­dukt. Sie sind bereit, mehr dafür aus­zu­ge­ben und tun alles dafür, es zu bekom­men. Wie schaf­fen Marken Anzie­hungs­kraft? Wir ana­ly­sie­ren Marken und Märkte und gestalten Suc­cess-Codes.

Marcel Olek

Krea­tiv-Geschäfts­füh­rer
0170 92 69 136

Das „Zei­chen-Prinzip“

Kennen Sie das? Sie ver­lie­ben sich auf den ersten
Blick in ein Pro­dukt. Sie sind bereit, mehr dafür
aus­zu­ge­ben und tun alles dafür, es zu
bekom­men. Wie schaf­fen Marken
Anzie­hungs­kraft? Wir ana­ly­sie­ren Marken und
Märkte und gestalten Suc­cess-Codes.

Marcel Olek

Krea­tiv-Geschäfts­füh­rer

Sie möch­ten wissen, wie Sie ana­lo­ge und digi­ta­le Projekte gut gesteu­ert imple­men­tie­ren?
Das „Beziehungs-Prinzip“

3

Bezie­hun­gen sind Erfolgs­trei­ber. Men­schen kaufen keine Pro­duk­te, sie kaufen Bezie­hun­gen. Also pfle­gen Sie die Bezie­hung mit Ihren Ziel­grup­pen und senden Sie die pas­sen­den Bot­schaf­ten für Kopf und Herz.

Sabine Kropf

Kauf­män­ni­sche Geschäfts­füh­re­rin
0170 92 69 133

Das „Beziehungs-Prinzip“

Bezie­hun­gen sind Erfolgs­trei­ber. Men­schen kaufen keine Pro­duk­te, sie kaufen Bezie­hun­gen. Also pfle­gen Sie die Bezie­hung mit Ihren Ziel­grup­pen und senden Sie die pas­sen­den Bot­schaf­ten für Kopf und Herz.

Sabine Kropf

Kauf­män­ni­sche Geschäfts­füh­re­rin

Sie möch­ten wissen, wie Sie Projekte bis ins kleins­te Detail zum Leben erwe­cken?
Das „Methodik-Prinzip“

4

Methodik schlägt Geschmack. Des­we­gen setzen wir beim Gestalten von Marken nicht auf die reine Krea­ti­vi­tät, son­dern auf wis­sen­schaft­li­che Grund­la­gen. Für erfolg­rei­che Markenarbeit betrach­ten wir sozio­kul­tu­rel­le Trends, Semio­tik, Psy­cho­lo­gie und nicht zuletzt natür­lich immer die Mar­ken­stra­te­gie als Basis.

Ralf Brend­jes

Lei­tung Markengestaltung
0170 92 69 108

Das „Methodik-Prinzip“

Methodik schlägt Geschmack. Des­we­gen setzen wir beim Gestalten von Marken nicht auf die reine Krea­ti­vi­tät, son­dern auf wis­sen­schaft­li­che Grund­la­gen. Für erfolg­rei­che Markenarbeit betrach­ten wir sozio­kul­tu­rel­le Trends, Semio­tik, Psy­cho­lo­gie und nicht zuletzt natür­lich immer die Mar­ken­stra­te­gie als Basis.

Ralf Brend­jes

Lei­tung Markengestaltung

Sie möch­ten wissen, wie Sie Ihr Nachhaltigkeits-Pro­gramm über die Marke steu­ern können?
Das „Nachhaltigkeits-Prinzip“

5

Nach­hal­tig­keit ist für uns kein Trend. Nach­hal­tig­keit ist Ein­stel­lungs­sa­che und für uns Selbst­ver­ständ­nis. Nach­hal­tig­keit ist auch nicht einfach nur Öko. Es geht viel­mehr um Glaub­wür­dig­keit, Selbst­dis­zi­plin und Lang­fris­tig­keit. Öko­lo­gisch. Sozial. Unter­neh­me­risch.

Julia­ne Hänig

Lei­tung Markengestaltung
0170 92 69 125

Das „Nachhaltigkeits-
Prinzip“

Nach­hal­tig­keit ist für uns kein Trend. Nach­hal­tig­keit ist Ein­stel­lungs­sa­che und für uns Selbst­ver­ständ­nis. Nach­hal­tig­keit ist auch nicht einfach nur Öko. Es geht viel­mehr um Glaub­wür­dig­keit, Selbst­dis­zi­plin und Lang­fris­tig­keit. Öko­lo­gisch. Sozial. Unter­neh­me­risch.

Julia­ne Hänig

Lei­tung Markengestaltung

Sie möch­ten wissen, wie Sie vom User her denken und kom­mu­ni­zie­ren?
Das „Huma­ni­ty-Prinzip“

6

Mensch oder Maschi­ne. Wer führt wen und wohin? Für uns bedeu­tet Digi­ta­li­sie­rung vor allem eines: Der Mensch rückt noch viel mehr in den Mit­tel­punkt der Markenarbeit. Wir können so nah sein wie noch nie zuvor. Es geht also nicht um Technologie, son­dern um Hal­tung und Ver­hal­ten.

Maxi­mi­li­an Krat­zer

Lei­tung Digi­tal
0170 92 69 124

Das „Huma­ni­ty-Prinzip“

Mensch oder Maschi­ne. Wer führt wen und wohin? Für uns bedeu­tet Digi­ta­li­sie­rung vor allem eines: Der Mensch rückt noch viel mehr in den Mit­tel­punkt der Markenarbeit. Wir können so nah sein wie noch nie zuvor. Es geht also nicht um Technologie, son­dern um Hal­tung und Ver­hal­ten.

Maxi­mi­li­an Krat­zer

Lei­tung Digi­tal
1
2
3
4
5
6

WAS WIR TUN

Mit Methodik gestalten wir seit über 30 Jahren erfolgreich Marken, indem wir Strategien in Markenstil übersetzen

WIE DÜRFEN WIR IHNEN HELFEN?

Ihre Mar­ken­stra­te­gie ist been­det? Sie möch­ten wissen, ob Ihr aktu­el­ler Mar­ken­auf­tritt noch zur Stra­te­gie passt und ob er sie prä­zi­se übersetzt? Wir audi­tie­ren Ihre Marke und iden­ti­fi­zie­ren Ent­wick­lungs­po­ten­zia­le.

Sie möch­ten, dass Ihre Mar­ken­stra­te­gie für Mit­ar­bei­ter und Kunden zum Aus­druck gebracht wird? Wir übersetzen Strategien in ein­zig­ar­ti­gen Markenstil, der dif­fe­ren­ziert, begeis­tert und ver­führt.

Wie insze­nie­ren Sie Ihren neuen Markenstil nach innen und außen? Welche Tools können Sie dafür nutzen? Wir gestalten ver­füh­re­ri­sche Mar­ken­kon­takt­punk­te ent­lang ihrer Cus­to­mer Jour­ney.

Sie möch­ten, dass Ihre Mit­ar­bei­ter Sie ver­ste­hen, Ihnen folgen und Ihre Mar­ken­leis­tung nach außen tragen? Wir beglei­ten Strategie­implemen­tierungen und schaf­fen Mit­ar­bei­ter-Invol­vement.

Warum tun wir, was wir tun? Was moti­viert uns? Viele Ent­schei­dun­gen sind weder Geschmack­sa­che noch rein zufäl­lig. Wir ana­ly­sie­ren Kun­den­mo­ti­ve und gestalten anzie­hen­de Marken-Codes.

Nach oben scrollen