Ganze 77 % aller Marken könn­ten ver­schwin­den und es wäre den Kon­su­men­ten total egal.

Laut der Studie Meaningful Brands von Havas, sind so viele Marken für Men­schen ver­zicht­bar, wie noch nie zuvor seit Beginn der Studie 2008. Befragt wurden 350.000 Per­so­nen in 31 Län­dern zu 1.800 Marken zu den Aspek­ten:

Wie beein­flusst eine Marke ihr per­sön­li­ches Wohl­be­fin­den, welche Funk­ti­on erfüllt sie und welche Rolle spielt sie für das Wohl der Gemein­schaft?

Die Studie erwei­tert damit das Mar­ken­spek­trum von der reinen Leis­tungs­er­brin­gung hin zur per­sön­li­chen Nut­zen­stif­tung. 77% der Marken können das wohl nicht leis­ten und sind in den Augen der Kunden völlig red­un­dant. Drei Vier­tel also, die keine nähere Bedeu­tung für die Men­schen haben.


Marken bekom­men eine wich­ti­ge­re Rolle als Regie­run­gen

Belohnt wird hin­ge­gen, wer Hal­tung zeigt und auch gesell­schafts­po­li­tisch einen Mehr­wert stif­tet. 77% der Ver­brau­cher gaben an, Marken zu nutzen, die ihre Werte teilen. Dafür muss man diese Werte aber auch kennen und kom­mu­ni­zie­ren. Ein Fakt, der nicht außer Acht gelas­sen werden darf.

Gleich­zei­tig spre­chen knapp über die Hälfte der Befrag­ten, den Marken, bei der Ver­bes­se­rung der Zukunft eine wich­ti­ge­re Rolle zu als Regie­run­gen. Fast schon eine Bürde, aber gleich­zei­tig auch eine rie­si­ge Chance, um sich mit den eige­nen Werten, in die Herzen der Ziel­grup­pe zu kom­mu­ni­zie­ren. Die Iden­ti­fi­zie­rung des Brand Pur­po­se / gesell­schaft­li­chen Anspruchs ist somit für Marken in der Posi­tio­nie­rung unab­ding­bar.

Außer­dem ist es immer wich­ti­ger gewor­den, die Lebens­rea­li­tä­ten der Ziel­grup­pe sowie ihre Wün­sche und Bedürf­nis­se zu erken­nen, zu ver­ste­hen und zu ver­in­ner­li­chen. Dann kommt beim Kunden nicht mehr nur eine Wer­be­bot­schaft an, son­dern eine authen­ti­sche Mar­ken­bot­schaft.


Die Top 5 der inter­na­tio­na­len Marken, die es in den Augen der Kon­su­men­ten geschafft haben ihre Mar­ken­kom­mu­ni­ka­ti­on ent­spre­chend aus­zu­rich­ten, sind im Übri­gen:

1.Google

2.PayPal

3.Mercedes-Benz

4.WhatsApp

5.YouTube


Was kann man als Kommunikationsagentur und Marke daraus lernen?

Bedeut­sam­keit und Relevanz sind wich­ti­ger denn je und Brand-Mar­ke­ting sollte unbe­dingt ziel­grup­pen­re­le­van­tem Con­tent kre­ieren, der Mehr­wert stif­tet.

TEILEN

Autor kontaktieren

Marcel Olek

DAS KÖNNTE IHNEN AUCH GEFALLEN

Nach oben scrollen