It’s the circle of Wye

Möbel machen einen Raum zu dem, was er ist. Möbel sind Ausdruck von Persönlichkeit und Kreativität. Doch was passiert, wenn wir uns nach Veränderung im Raum sehnen? Was, wenn ein Stück, das noch vor wenigen Jahren aus unseren Herzen sprach, heute eher eines ist, für das man sich schämt. Das still und heimlich in der Ecke verstaubt?

Im schlimmsten Fall gehen solche Möbel auf den Müll und belasten unsere Umwelt. Die Debatte um den Klimaschutz kennen wir alle, gerade jetzt in Zeiten des Wahlkampfes in der Bundesrepublik Deutschland.

Linearer Konsum ist für uns keine Option

VISION VON WYE


Wye knows how

Hier kommt jetzt ein junges Unternehmen ins Spiel. Das deutsche Möbel-Startup Wye (gesprochen „why“) ist eigentlich ein Technologie-Startup. Denn es geht im ersten Schritt weniger um ein ausgefallenes Design der Möbel (darüber ließe sich im Zweifel nämlich streiten), sondern um intelligente Materialien. Der Wunderstoff heißt Neolign und soll quasi schadstofffrei sowie komplett recyclebar sein.

Das heißt: mein Möbel gefällt mir nicht mehr, also sende ich es zurück zu Wye (oder einem angehängten Händler), wo das Stück dann als Granulat komplett zurück in den Kreislauf fließt und ich erhalte einen 15% Rabatt auf meine nächste Bestellung. So schließt sich dann auch der Kreis. Ein nachhaltiges Konzept, da die Natur und mein Geldbeutel weniger belastet werden und ein Unternehmen loyale, wiederkehrende Kund*innen gewinnt und somit Arbeitsplätze schaffen kann.

Eine sehr interessante Marke mit einem spannenden und zukunftsfähigen Konzept, die es zu beobachten gilt.


Bildnachweis

Foto von Agata Create auf Unsplash

TEILEN

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Autor kontaktieren

Marcel Olek

DAS KÖNNTE IHNEN AUCH GEFALLEN

Menu Menu
Zurück
Scroll to Top