Stil trifft Trend


Trend x Stil

Schnell, wechselnd, tendenziös: Trends. Trends begleiten und beeinflussen uns zeitlebens und sind nicht zu ignorieren, wegzudenken oder gar zu übersehen.

In allen Bereichen unseres Lebens findet man diese sogenannten Wandlungsprozesse wieder. Sei es in der Ökonomie, in der Politik oder in der Konsumwelt – die Welt und unsere Gesellschaft sind voll von Trends und Veränderungsbewegungen.

Trends gibt es nicht nur in der Mode

Heutzutage beziehen jedoch viele das Wort „Trend“ auf die Konsumwelt, insbesondere auf die Mode. Egal ob Off-Shoulder in 2018 oder Ugly Sneaker, Animal Prints und Radlerhosen im Jahr 2019 – all das sind Trends.

Aber es gibt eben auch noch ganz andere Trends. Gesamtgesellschaftliche, globale: die Megatrends. Trends in der Sprache (Stichwort: Ehrenmann/Ehrenfrau). Trends im Food. Überall.

Ein Trend alleine macht noch keinen Stil

Zurück zu Ugly Sneakers und Radlerhose: mit Stil hat das Ganze freilich ziemlich wenig zu tun. Denn der entscheidende Unterschied zwischen diesen beiden kurzen Wörtern „Trend“ und „Stil“, ist die Zeit. So schnell mancher Trend kommt, verschwindet er auch meist wieder.

Stil hingegen ist zeitlos. Es ist eine gewisse Art der Kunst: Trends hinterfragen, gegen die Masse schwimmen und dennoch seine Individualität bewahren. Wichtig: Natürlich immer gepaart mit Authentizität. Stil bedeutet Selbstbewusstsein und den Mut zu haben, neue Trends zu setzen und sich dabei selbst treu zu bleiben.

Die Vorreiter Vorreiterrinnen

Die Vorreiter sind insbesondere Coco Chanel, die Schauspielerin Audrey Hepburn und Marlene Dietrich, die noch heute durch ihre damals so große Persönlichkeit einen unwahrscheinlichen Einfluss auf die Gesellschaft haben – #girlpower.

Nicht umsonst gelten diese drei Power-Frauen als die bedeutendsten Stil-Ikonen der Welt. Ob es nun das kleine Schwarze, der Hosenanzug für Damen oder die, nach Marlene Dietrich benannte, Marlene Hose ist – diese Pieces sind seit 100 Jahren in den Modekollektionen zu finden und gelten als wahre Klassiker unabhängig von der aktuellen Mode.

Mode vergeht, Stil bleibt!

Coco Chanel

Es geht auch nicht darum, einen besonders guten Geschmack oder eine besonders gute Idee zu haben – wer vermag das denn auch zu bewerten? Es hat vielmehr mit der eigenen Persönlichkeit zu tun – mit einem authentischen Charakter und natürlich einem selbstbewussten Auftreten. Das macht Stil.

Und vielleicht sollten wir einfach alle ein bisschen mehr Coco Chanel sein, uns nicht von irgendwelchen belanglosen Trends mitreißen lassen. Nein! Sondern mit unserem eigenen, persönlichen Stil, selbstbewusst in die Welt treten und manchmal auch dem Hype in den Hintern treten.

Fotos von Rene Böhmer, Miguel Andrade und Park Street auf unsplash.

TEILEN

Autor kontaktieren

Marcel Olek

DAS KÖNNTE IHNEN AUCH GEFALLEN

Menu Menu
Zurück
Scroll to Top