Handschrift als Markenzeichen

Wir vom IDEENHAUS durften einen neuen Markenstil für die Imperial Torte aus Wien entwickeln. Um eine einzigartige Wortmarke zu erschaffen, haben wir uns auf die Wurzeln des meisterlichen Konfekts besonnen und uns von dem Kaiser Franz Josph I. inspirieren lassen – für ihn wurde die Imperial Torte im Jahr 1873 erstmals kreiert.

In Anlehnung an die charakteristische Handschrift des Kaisers haben wir einen authentischen Font für das Logo ausgewählt. Die Schrift Voluta Script passt ideal zu dem von Hand gefertigten Meisterkonfekt. Die Buchstaben wurden in Detailarbeit leicht verändert und angepasst um ein perfektes Ergebnis zu erzielen.

Warum eine Handschrift?

„Die Handschrift ist ein Spiegel der Persönlichkeit.“ Helmut Ploog Graphologe

Die Verwendung von Handschriften ist eine tolle Möglichkeit um einer Marke Persönlichkeit zu verleihen. Ein Beispiel für ein unverwechselbares Schriftzeichen ist die schwungvolle Unterschrift von Walt Disney, die zur Weltmarke wurde

Auch in der Kunst wird die Bedeutung von Handschriften deutlich. „Künslterkürzel“ sollten den Ursprung der Kunstwerke markieren und als Schöpfung des Künstlers schützen. Die Unterschriften von Meistern wie Albrecht Dürer, Pablo Picasso oder Gustav Klimt sind weltweit bekannt und fast schon ein Kunstwerk für sich.

Mehr zu der Entwicklung des neuen Markenstils für die Imperial Torte erfahren Sie hier

Quellen
www.zeit.de

TEILEN

Autor kontaktieren

Marcel Olek

DAS KÖNNTE IHNEN AUCH GEFALLEN

Menu Menu
Zurück
Scroll to Top