O, Tan­nen­baum

Nichts wird sym­bo­lisch so stark mit dem Weih­nachts­fest ver­knüpft wie der Weih­nachts­baum. Jedes Jahr freuen wir uns auf’s Neue wenn Stra­ßen und Häuser durch edle Tannen erleuch­tet werden, aber woher stammt eigent­lich die Tra­di­ti­on des Weih­nachts­bau­mes? Erste Ursprün­ge finden sich in den heid­ni­schen Bräu­chen der Ger­ma­nen. Zur Win­ter­son­nen­wen­de wurden Tan­nen­zwei­ge auf öffent­li­chen Orten und vor Häu­sern nie­der­ge­legt um böse Geis­ter abzu­weh­ren. Der zu jeder Jah­res­zeit grüne Tan­nen­baum sym­bo­li­sier­te schon damals Hoff­nung.

Die Geschich­te des Christ­bau­mes

Belege über die ersten ver­zier­ten Christ­bäu­me rei­chen sogar bis ins 15. Jahr­hun­dert zurück. Zunächst wurden sie mit Leb­ku­chen, Äpfeln, Früch­ten und Nüssen behängt. Die große Ver­brei­tung des Weih­nachts­bau­mes begann im 18. Jahr­hun­dert von Deutschland aus­ge­hend in ganz Mit­tel­eu­ro­pa. Die Aus­brei­tung über Europa hinaus erfolg­te erst im 19. Jahr­hun­dert über einen deut­schen Har­vard-Pro­fes­sor nach Nord­ame­ri­ka.

Der Star von New York

Der New Yorker Weih­nachts­baum auf dem Rocke­fel­ler Plaza ist der wohl bekann­tes­te Ver­tre­ter seiner Art. Spä­tes­tens seit dem Film „Kevin allein in New York“ erfreut er sich welt­wei­ten Ruhmes. Der Baum wird jedes Jahr in einer beein­dru­cken­den Zere­mo­nie, der „Tree Light­ing Cerem­o­ny“, ein­ge­schal­tet und erstrahlt im Glanz von 45.000 LED-Birnen. Der dies­jäh­ri­ge Weih­nachts­baum wurde aus dem 260 km ent­fern­ten Penn­syl­va­nia ange­lie­fert. Die Nord­mann­tan­ne misst 25 Meter und wiegt 13 Tonnen. Das größte Schmuck­stück des Baumes ist der von 25.000 Swa­rov­ski Kris­tal­len besetz­te Weih­nachts­stern, der die Baum­kro­ne ziert.

Wie sieht der ideale Weih­nachts­baum aus?

„Früher war mehr Lamet­ta“ – Loriot

Wer seine Lieben mit einem traum­haft geschmück­ten Weih­nachts­baum erfreu­en möchte, sollte genü­gend Zeit für dieses Pro­jekt ein­pla­nen. Fol­gen­de Tipps ver­hel­fen zu dem gewünsch­ten Ergeb­nis.

Es werde Licht

Eines der wich­tigs­ten Merk­ma­le des Baumes sind die hellen Lich­ter. Tra­di­tio­nell werden gerne echte Kerzen ver­wen­det, aber auf­grund von erhöh­ter Brand­ge­fahr sind LED Lich­ter­ket­ten zu emp­feh­len – diese hat den Vor­teil, dass sie nicht so schnell Wärme ent­wi­ckelt. Idea­ler­wei­se sollte man mit der Lich­ter­ket­te begin­nen und erst später die Christ­baum­ku­geln auf­hän­gen. Auf diese Weise ver­strickt man sich nicht mit der Lich­ter­ket­te und die Lämp­chen lassen sich ideal ver­tei­len.

Form und Fülle

Je dich­ter das Blatt­werk der Bäume ist und je fül­li­ger die Form, desto mehr Platz bieten sie für die Deko­ra­ti­on. Schlan­ke­re Bäume mit weni­ger Ästen, soll­ten auch mit weni­ger Schmuck ver­ziert werden. Auf einer Höhe von 25 cm des Baumes können bis zu 15 Orna­men­te plat­ziert werden.

Rich­tig Anord­nen

Die Christ­baum­ku­geln geben dem Baum seine Struk­tur. Wer es nicht allzu kit­schig mag sollte die Kom­bi­na­ti­on der Farben beach­ten. Zuein­an­der pas­sen­de Farb­grup­pen erge­ben ein har­mo­ni­sches Bild.

Die rich­ti­ge Farb­aus­wahl

Neben der tra­di­tio­nel­len Rot-Gold Kom­bi­na­ti­on lohnt es sich auch mal auf dezen­te Pas­tell­far­ben zurück­zu­grei­fen um eine moder­ne­re Anmu­tung zu erzie­len. Der­zeit sehr beliebt sind bei­spiels­wei­se zarte Weiß- und Grau­tö­ne und die soge­nann­ten Cream Farben.

Fein­schliff

Dezen­te Ver­zie­run­gen in Gold, Silber oder Kupfer runden das Erschei­nungs­bild des Baumes ab. So wird Ihr Weih­nachts­baum zu einem echten High­light. Wer sich mög­lichst lange an seinem Weih­nachts­baum erfreu­en will, sollte das regel­mä­ßi­ge Gießen nicht ver­ges­sen um ein Aus­trock­nen und vor­zei­ti­ges Nadeln zu ver­mei­den.

Auch dieses Jahr werden über 25 Mil­lio­nen Weih­nachts­bäu­me für strah­len­de Augen sorgen und uns eine schöne Weih­nachts­zeit mit Tan­nen­duft besche­ren. IDEENHAUS wünscht Ihnen eine besinn­li­che Weih­nachts­zeit und einen guten Start in ein inspi­rie­ren­des Jahr 2018!

Quel­len:

https://www.tantetanne.de/pages/christbaum-schmuecken-wie-interiorexperten

https://lovingnewyork.de/events/10-fakten-zum-weihnachtsbaum-new-york/

https://www.meinetanne.de/weihnachtsbaum-geschichte/

TEILEN

Autor kontaktieren

Marion Endres - Inhaberin IDEENHAUS

Marion Endres

DAS KÖNNTE IHNEN AUCH GEFALLEN

Nach oben scrollen