„Die Erde wartet nicht“

Apple ver­öf­fent­lich­te unter dem Thema „Die Erde wartet nicht“ auf Apple TV zahl­rei­che Doku­men­ta­tio­nen, die die Themen Umwelt­be­wusst­sein, Glo­ba­li­sie­rung und Ernäh­rung näher­brin­gen sollen. Auch Apps, Bücher und Pod­casts sollen den Apple Nut­zern auf den Kli­ma­wan­del und unsere Umwelt auf­merk­sam machen.


Der Weg ist das Ziel

Apples Ziel ist es, bis 2030 kli­ma­neu­tral zu werden. Außer­dem wurde ein neues Pro­jekt über 200 Mil­lio­nen-US Dollar ange­kün­digt, um Wälder zu schüt­zen. Doch nicht nur Apple selbst will kli­ma­neu­tral werden. Apple hat bereits 110 seiner Fer­ti­gungs­part­ner ver­an­lasst auf erneu­er­ba­re Ener­gien umzu­stei­gen.

Erst vor­letz­te Woche launch­te Apple den neuen iMac, Apple TV 4k, das iPhone 12 in einer neuen Farbe, das iPad Pro und Apple Air Tags. All diese neuen Pro­duk­te sind bran­chen­füh­rend in Bezug auf Recy­cling und die Ver­wen­dung recy­cel­ter Mate­ria­li­en.


Mis­si­on Kli­ma­schutz

Jeder kann seinen Bei­trag für die Umwelt leis­ten, wenn auch nur in klei­nen Schrit­ten. Doch dafür braucht es erst einmal das Bewusst­sein, wor­über sich Apple-Nutzer nun auf den unter­schied­lichs­ten Platt­for­men infor­mie­ren und ziel­grup­pen­ge­recht berie­seln lassen können.

Das soll jedoch keine Aus­re­de für Nicht-Apple-Nutzer sein. Jeder kann und muss seinen Bei­trag zum Kli­ma­schutz und der Umwelt leis­ten: Auf Net­flix, You­tube und diver­sen Blogs findet man unzäh­li­ge Tipps und Tricks, wie und was man für unsere Erde tun kann. Sei es nach­hal­ti­ger leben und essen oder mal etwas mehr auf die Müll­tren­nung zu achten – jeder Schritt zählt.

Foto von Ali­re­za Khod­dam und Noah Buscher auf Uns­plash

TEILEN

Autor kontaktieren

Marion Endres

DAS KÖNNTE IHNEN AUCH GEFALLEN

Nach oben scrollen