Gute Gründe, warum 2021 gut wird.


Beginnen wir mit dem naheliegenden: schlimmer geht nümmer.

Natürlich sagt sich das leicht aus der westlichen Wohlstandsblase heraus. Nichtsdestotrotz haben die letzten zwölf Monate schon stark an den Fundamenten von Gesellschaft und Wirtschaft gerüttelt. Schon interessant, wenn einmal nicht das Klima die größte Baustelle ist. Die mediale Berichterstattung (wir beziehen uns hierbei auf die gemäßigten Medien) spielte und spielt im Moment noch täglich die gleiche alte Leier: neuer Höchstwert bei den Infektionen, stagnierende Inzidenzwerte, strauchelnder Handel, frustrierte Gastronomie und Impf-Stolper-Start. Das klingt alles nicht gut, wobei zumindest der Fakt, dass geimpft wird, ein kleiner Lichtblick ist. Also werfen wir doch einen Blick nach vorne. Ins Licht (also das am Ende des Tunnels). Welche guten Zeichen und Indikatoren gibt es denn für das neue Jahr?


Gesellschaft und Politik

Das Wichtigste zuerst: In den USA wird heute Donald Trump als amerikanischer Präsident offiziell abgelöst. Ein schlimmes Kapitel in der Geschichte der Vereinigten Staaten endet und hoffentlich ohne größere Vorkommnisse.

In Deutschland steht auch ein großes Wahljahr bevor. Die Bevölkerung erhält die Möglichkeit, sich wieder stärker für Demokratie und gegen Ausgrenzung, falschen Opportunismus und Hass zu entscheiden!

Die öffentlich-rechtlichen Sender in Deutschland haben sich dazu bekannt, das Programmangebot auszuweiten und verstärkt Bildungsformate zu senden, um Kids im Homeschooling zu unterstützen. ARD alpha startet auch einen YouTube Kanal mit Lerninhalten, um Eltern zumindest ein Stück zu entlasten.

Das Corona-Virus könnte gemäß Modell-Berechnungen und -Betrachtungen zwar endemisch aber deutlich harmloser werden.


Markenstil und Marken-Jubiläum

Die US-FastFood-Brand Burger King setzt auf eine neue Stilistik. Und diese betrifft nicht nur das Design, sondern viel wichtiger: auch den nachhaltigen Verzicht auf Konservierungs-Stoffe und Geschmacksverstärker. Die Marke setzt sowohl visuell als auch inhaltlich auf Reduktion und Rückbesinnung. Weniger ist mehr. Sie fokusiert sich auf das Wesentliche und Wirkliche. Beim Logo & Design verzichten die Amerikaner deswegen auf unnötige Formen und Farben (Retro-Style der 70er Jahre) und beim Produkt auf Schmu. I’m lovin‘ it. Ach ne, das waren ja die anderen.

Außerdem feiert eine unglaublich beliebte und wertvolle Marke ihr 50-jähriges Jubiläum. Die Sendung mit der Maus macht das halbe Jahrhundert voll. Vielleicht spielt sie dieses Jahr ja auch eine gewichtige Rolle für die Kids im Homeschooling!


Da ist für jeden etwas dabei!

Wir haben natürlich noch viele weitere gute Gründe, warum dieses Jahr richtig gut wird! Eine kleine Auswahl gefällig?

  • Weil das Klima eine kleine Verschnaufpause bekommen hat!
  • Weil wir unseren Wohlstand und unsere Freiheit noch mehr zu schätzen gelernt haben!
  • Weil wir sehen, wie wichtig gesellschaftlicher Zusammenhalt ist!
  • Weil wir wieder gelernt haben, uns mit uns selbst zu beschäftigen (Basteln, Puzzeln, Brettspiele, … )!
  • Weil wir alle in den letzten Monaten unsere digitale Maturität entwickelt haben!
  • Weil viele Unternehmen gelernt haben, agil mit der Situation umzugehen und viele Unternehmen und Menschen anderen in der schwierigen Phase zur Seite stehen!
  • Und noch so viele mehr!

Fotos von Ian Taylor und Ilya Mashkov auf Unsplash

TEILEN

Autor kontaktieren

Marion Endres

DAS KÖNNTE IHNEN AUCH GEFALLEN

Menu Menu
Zurück
Scroll to Top