TikTok: Die Stunde hat geschlagen

TikTok, die aktuell extrem beliebte soziale Plattform, knackt die 2 Milliarden Download Marke. Allein im 1. Quartal 2020 haben sich 315 Milliarden (darunter auch ein paar IDEENHÄUSLER) die Kurzvideo-App heruntergeladen, was natürlich auch durch die aktuelle Situation begründet ist. In diesem Zeitraum war die App erfolgreicher als WhatsApp, Facebook und Instagram. Auf all diesen Plattformen nutzen User täglich etliche Hashtags, allerdings haben diese bei TikTok eine ganz besondere Rolle.


Geld verdienen mit Hashtags?

Viele prominente Stars wie Jason Derulo, Selena Gomez und Mario Götze bewegen sich auf dieser Plattform und stellen sich dar. Unternehmen mittlerweile auch, allerdings haben sie es dort wesentlich schwerer als auf den anderen sozialen Plattformen. Denn die „klassischen“ Werbeschaltungen (Pre-Rolls etc.), wie man sie von überall gewohnt ist, sind auf TikTok bisher noch begrenzt. Unternehmen müssen also anders Aufmerksamkeit auf sich lenken. Sie wagen sich an die Hashtag-Challenge. Hierbei kreieren sie ihr eigenes Hashtag und verdienen daran Geld, da TikTok die entsprechenden Nutzer selbst sponsert. Dies ist bisher bei keiner anderen App möglich. Klar spielen Hashtags in etlichen Apps eine wichtige Rolle, allerdings wird daran sonst kein Geld verdient.


#-Challenge – Tops

Viele Unternehmen arbeiten bei diesen Challenges mit TikTok zusammen, um einen Platz bei TikToks Entdecken-Seite zu erlangen. Denn dort gewinnt das Video stark an Viralität. Erfolgreiche Kampagnen, die übrigens Kosten von einem niedrigen sechsstelligen Betrag aufweisen, waren in Deutschland:

TEILEN

Autor kontaktieren

Maximilian Kratzer

DAS KÖNNTE IHNEN AUCH GEFALLEN

Menu Menu
Zurück
Scroll to Top