Satz mit (Digital) X, wird wohl nix was.

Google startet eine Offensive, um seine Dienste für den öffentlichen Sektor in Deutschland bereitstellen zu können. Dazu partnert der Tech-Gigant aus den USA mit der T-Systems. Dies wurde im Rahmen der Digitalisierungsintiative Digital X im Herzen von Köln bekannt gegeben. Stand heute können die Google Dienste aus Datenschutz-Gründen im öffentlichen Sektor der Bundesrepublik und vieler weiterer europäischer Länder nicht eingesetzt werden.

Services by Google

Insbesondere Analyse-, File-Transfer- und AI-Tools aus dem Hause Google sind also nicht verfügbar, wenngleich sie oftmals große Mehrwerte liefern könnten. Deswegen setzt die strategische Allianz des US-Tech-Konzerns und des deutschen IT- und Kommunikationsdienstleisters genau hier an. Durch sichere Verschlüsselungstechnologien soll sichergestellt werden, dass die Daten nur durch Berechtigte ausgewertet werden können. Die ambitionierte Zielsetzung, zumindest für ein Digitalprojekt, an dem Deutschland beteiligt ist, geht davon aus, dass das Angebot bereits Mitte des kommenden Jahres stehen solle.

Punktsieg für Google

Damit scheint Google im Kampf gegen Amazon AWS und Microsoft einen wichtigen Punkt gemacht zu haben. Die strategische Partnerschaft mit einem europäischen Unternehmen wie der T-Systems schafft Vertrauen bei Nutzern und Behörden. Außerdem erleichtert dieses Konstrukt natürlich auch den Zugang zum europäischen Markt. Wir sind gespannt, ob die Vorbehalte gegen Google dadurch geringer werden.


Bildnachweis

Die rund 17.500 Teilnehmer koFoto von Mitchell Luo auf Unsplashmmen aus über 650 verschiedenen Unternehmen aus der Metropolregion Nürnberg. Standesgemäß war Siemens mit 3.500 entsandten Teilnehmern der präsenteste Arbeitgeber beim Firmenlauf.

TEILEN

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin

Autor kontaktieren

Maximilian Kratzer

DAS KÖNNTE IHNEN AUCH GEFALLEN

Menu Menu
Zurück
Scroll to Top