Mehr als eine digitale Konferenz


Wie der Megatrend Regionalität auch in die Sterneküche passt.

Wenn etwas zur neuen Religion geworden ist, dann Essen. Was isst man, welcher Ernährungsform folgt man, wo kommt das Essen her? Essen und die Auswahl der Lebensmittel wird gerade im Social Web dazu geWenn etwas zur neuen Religion geworden ist, dann Essen. Was isst man, welcher Ernährungsform folgt man, wo kommt das Essen her? Essen und die Auswahl der Lebensmittel wird gerade im Social Web dazu genutzt, sich selbst zu positionieren. Das wird nicht zuletzt durch ein steigendes ökologisches Bewusstsein vorangetrieben.

Mit dem Bus auf die Schiene

So durfte sich zum Beispiel Daniel Krauss, CEO und Gründer von Flixmobility (ehemals Flixbus), den kritischen Fragen von Moderator und Publikum auf der Debate Stage aussetzen. Insbesondere die gewagten Schritte auf den amerikanischen Markt sowie auf das Gleis der deutschen Bahn mit „sehr erfahrenen Zügen“ sorgten für Diskussionen.

„We don’t call our trains old … we call them vintage. And this is what the target group will feel. It’s their customer experience.“

So kann man es natürlich auch sagen. Krauss und seine Kollegen planen übrigens bald Routen in Asien. Hamburg => Delhi incoming!

Artificial Intelligence for Start-Ups – Rechner in der Cloud

Zunächst kurzweilig gen Ende dann etwas stark in Richtung Produktpräsentation gerutscht ist die nächste Diskussion auf der Debate-Stage. Oracle bietet (nicht nur) Start-Ups Rechenkapazitäten in der Cloud. Unternehmen ohne ausreichende Infrastruktur mieten mit Credits genau dann Leistung, wenn sie sie benötigen. Moderne Prostitution sozusagen.

Chooose climate positivity over neutrality

Aus vielen weiteren spannenden Projekten von den unterschiedlichsten Branchen, Marken, Entwicklern und Institutionen stach dann das Projekt Chooose heraus.

CEO und Gründer von Chooose, Andreas Slettvoll, legte auch gleich mit erschreckenden Zahlen los. So werden 71% der CO2-Emission der letzten 30 Jahre von nur 100 Unternehmen verursacht. Sein Appell an uns alle, dass wir gemeinsam etwas bewegen können:

„They are just hundreds – but we are billions“

Chooose unterstützt Projekte zur CO2-Reduktion und informiert, wie auch jedes Individuum seinen Beitrag leisten kann. Aber für Chooose beginnt hier erst der Weg. Es geht nicht darum, nur das zu kompensieren, was man verursacht (Klima-Neutralität), sondern einen positiven Beitrag zu leisten (Klima-Positivität)! Wie das geht und wie man seinen Beitrag leisten kann, steht auf der Website von Chooose.

Ein Quantum Bits

Technischer ging es kurz darauf auf der Keynote Stage zu. Quantencomputer. Qubits. IBM. Verschränkung von Quanten. WTF!?

Der erste kommerzielle Quantencomputer ist am Netz. Hochleistungsrechner, die alles verändern können. Und vor allem in Zeiten von steigenden Sicherheitsbedenken auch nicht ganz unumstritten. Die Kryptographie, die heute im Einsatz ist, könnte von Quantencomputern in wenigen Sekunden ad absurdum geführt werden.

Der große Vorteil von den so genannten Qubits im Vergleich zu den „klassischen“ Bits ist es, dass sie nicht nur die Zustände 1 und 0, sondern auch eine sogenannte Superposition einnehmen können. Wer mehr über Quantencomputing erfahren möchte, sollte sich auf YouTube durch die verschiedensten Videos dazu klicken. Ein Einsteiger-Video zu Quanten-Physik gibt es zum Beispiel hier.

When Tech meets Creativity

Marc Gumpinger – Schöpfer des KeyVisuals der 1E9 hat es sich zur Aufgabe gemacht, Technologie kreativ darzustellen. Visualisierung von Daten, Konstruktion und Dekonstruktion von Modellen, Überlagerung von Wellen. All das und noch viel mehr zeigen die Kunstwerke von Gumpinger.

„Someday we will miss the possibility to touch technology!“

Die Technologie wird für uns immer unsichtbarer und unnahbarer (Stichwort: Cloud) – der Mensch fühlt sich abgehängt und unsicher. Wir sind eben doch haptische Wesen.

When a FYRE starts to burn – the greatest Party that never happened.

Marc Weinstein. Bei einigen geht bereits ein Lichtlein beim Namen auf. Er ist einer der Hauptprotagonisten in der Netflix Dokumentation FYRE.

Ein Musikfestival, das eigentlich nur als vollkommen überzogene Promotion-Veranstaltung für eine digitale Dienstleistung / App gedacht war. Die angesagtesten Models und Promis waren als Influencer mit an Board. Der Hype hat Leute dazu gebracht, für ein Wochenende auf der Festival-Insel fünfstellige Beträge für VIP-Tickets zu bezahlen.

Da wussten die Besucher noch nicht, was sie erwarten würde. Keine Betten, keine Villen, kein Gourmet-Catering, keine Rockstars und schon gar kein Festival-Feeling. Die Wahrheit war das krasse Gegenteil: eine humanitäre Notlage.

Marc Weinstein war einer der Verantwortlichen und hat bis zur letzten Sekunde versucht, das Festival zu retten. Vergeblich. Seine Erfahrungen und was er daraus gelernt hat, teilte er mit der 1E9 Community. FOMO – das Phänomen, das wir vor Kurzem schon beschrieben haben, war der Anker, der ihn und viele der Besucher bis zum letzten Moment gefesselt hat. Einfach nur die Angst, bei etwas Großem nicht am Start gewesen zu sein.

FOMO – Be there or be square

Die Angst, Nein, vielmehr die Vorfreude auf nächstes Jahr, wird uns schon bald die Tickets für die 2020er Ausgabe der 1E9 Konferenz erwerben lassen. Große Empfehlung aber auch an alle Tech- und Gesellschafts-Interessierten. Unsere Begeisterung ist groß, hoffentlich nicht nur wegen einem mit Bio Hacking entwickelten Liebesvirus. Den gibt es nämlich tatsächlich schon, wie die Künstlerin und Pädagogin Heather Dewey-Hagborg bei der Konferenz erzählte.

Wir haben 18.15 Uhr. Die Tech Community nimmt ihren ersten Atemzug. Tech-Fans und Experten haben zusammengefunden und eine neue Ära wurde eingeläutet.

Jetzt noch ein Paar Eindrücke von dem, was euch nächstes Jahr vielleicht so erwartet:

TEILEN

Autor kontaktieren

Maximilian Kratzer

DAS KÖNNTE IHNEN AUCH GEFALLEN

Menu Menu
Zurück
Scroll to Top