Bekämpfung Kunststoffverpackung


Wie können wir Kunststoffverpackungen bekämpfen?

Geschälte Mandarinen in Plastikbechern, verpackte Äpfel, Gemüse in unnötigen Plastiktüten … ziemlich absurd. Hauptsächlich für die Convenience der Konsumenten wird die Frucht aus ihrer natürlichen und schützenden Verpackung entnommen und dann künstlich versiegelt. An Absurdität kaum zu übertreffen.

Der Konsum von Plastikbehältern ist außer Kontrolle geraten!

Pointless_packaging postet Fotos von völlig unnötigen Plastikverpackungen, die in jedem Supermarkt zu finden sind. Das Ziel dabei ist es, das Bewusstsein für eines der größten Probleme, das unserer Erde bedroht, zu verdeutlichen. Das zeigt pointless_packaging mit gewaltigen und widerwärtigen Abfallbergen und deren Folgen auf die Umwelt.

Design als wichtiger Teil der Veränderung

Als Designer haben wir die Möglichkeit, neue Alternativen für Unternehmen zu schaffen und die Produkte weiterzuentwickeln. Das Synthesis Creative Lab (Usbekistan) kreierte Verpackungen, die vollständig aus Gemüse bestehen. Dazu verwendeten sie bestimmte Kürbissorten, die nach dem Trocknen beispielweise als Behälter für Nüsse verwendet werden können. Es gibt bereits viele verschiedene kreative Ideen, die in die gleiche Richtung gehen.

Wir wissen, dass Produktionskosten Herausforderungen sind, mit denen sich Unternehmen und Unternehmer auseinandersetzen müssen. Doch nicht nur Unternehmen stehen in der Verantwortung, nachhaltiger zu denken. Nein, auch wir. Denn jeder einzelne kann den Verbrauch von Kunststoff täglich schon alleine beim Einkaufen reduzieren. Tipps dazu gibt es auch hier bei uns im Blog: 5 einfache Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag.

Quelle: Angela Compagnone und Damla Özkan auf Unsplash

TEILEN

Autor kontaktieren

Marion Endres

DAS KÖNNTE IHNEN AUCH GEFALLEN

Menu Menu
Zurück
Scroll to Top