Brand Champions 2022

29.11.2022

Was macht die wertvollsten Marken der Welt aus?

Die vielen Krisen in der Welt bedeuten nicht automatisch Krisen für Marken. Denn, wie die Markenberatung Interbrand in ihrem diesjährigen Best Global Brands Ranking veröffentlichte, steigt der Wert der weltweit wertvollsten Marken gleichzeitig stetig. Und verloren 2021 noch 15 Marken an Wert, sind es dieses Jahr nur sieben Marken.

Qualität und starke Marken
gewinnen an Wert

Apple, bereits seit 10 Jahren die wertvollste Marke der Welt, konnte den eigenen Markenwert zum Beispiel um 18 Prozent auf nun 482 Milliarden Dollar weiter steigern. Luxus-Marken wie Gucci, Hermès, Louis Vuitton oder Prada wachsen mit einer durchschnittlichen Rate von 22 Prozent besonders stark. Die großen Gewinner heißen außerdem Chanel, Microsoft, Lego und Tesla. Im Vergleich zum Vorjahr stieg ihr Wert um mindestens 30%.

Die Top 5 des Rankings bilden Marken aus dem Tech-Universum: Microsoft, Amazon, Google und Samsung folgen auf den Plätzen hinter Apple. Danach vervollständigen Toyota, Coca-Cola, Mercedes-Benz , Disney und Nike die Top 10. Bei eben diesen zehn führenden Marken lässt sich sogar ein exponentielles Wachstum beobachten. Doch was macht diese Marken aus?

Die Marke im Zentrum

Die erfolgreichsten Unternehmen der Welt begreifen ihre Marke als den entscheidenden Wachstumsmotor. Sie beginnen nicht mit dem Produkt, sondern mit der Marke. Das Geschäft wird um ihre Marke aufgebaut und hebt sie so ab von Konzepten, in denen die Marke um ein Produkt gebaut wird.

Markenstrategie: Diversifizierung, Innovation und Flexibilität

Die Markenstrategien gehen außerdem über das Denken in Kategorien hinaus. Der Wert der Marke wird genutzt, um das Unternehmen in unterschiedlichen Bereichen weiterzuentwickeln. Besonders die Top 5 Marken erfüllen durch ein erweitertes Portfolio differenzierter Produkte und Dienstleistungen eine Reihe unterschiedlicher Kundenbedürfnisse und Aufgaben. 

Klar begrenzen lassen sich die Aufgabenfelder der großen Marken wie Apple und Google nicht mehr. Aus Kundensicht erfüllen sie gleichzeitig vielfältige Nutzen. Denn das Marken-Angebot wird auch in sich ständig ändernden Zeiten immer wieder weiter an die Kundenbedürfnisse angepasst. Mit Apple kann man nicht nur in Kontakt bleiben, sich verbinden. Man kann auch spielen, arbeiten oder bezahlen. Die Marke Apple berührt mittlerweile die unterschiedlichsten Lebensbereiche, wodurch der Markenanteil am Leben der Kunden steigt und damit auch der Markenwert (wirtschaftlich und emotional)!

Wer hoch fliegt, kann auch tief fallen.

Doch erfolgreich bedeutet nicht unbesiegbar. Das Durchschnittsalter der Top-5-Marken liegt bei gerade einmal 39,6 Jahren. Im Gesamtdurchschnitt aller Top 100 Marken liegt diese bei 110 Jahren. Märkte sind umkämpft und die Geschwindigkeit enorm. In den 20 Jahren des Bestehens des „Best Global Brands“ Rankings, sind nur 36 Unternehmen im Top-100-Ranking verblieben. Mehr als 140 sind wieder verschwunden, darunter bekannte Markennamen wie Nokia, AOL, Yahoo! oder MTV. Trotz aller Innovation und Agilität, eine nachhaltige Markenstrategie und kontinuierliche Weiterentwicklung der Marke sind unerlässlich.

Autor

626_4_MK

Max Kratzer

Leitung Digital

Scroll to Top