Kontakt
PreviousNext

Digital

Innovation des Monats

Gleich und gleich gesellt sich gern

Gleich und gleich gesellt sich gern

15.04.2021

Weiblich, 30-40, haushaltsführend – eine Zielgruppe oder Persona ist schnell definiert, aber diese auch wirklich zu finden, das ist ein ganz anderes Thema. Um die Frage des WO? zu klären, kann Geomarketing helfen.

Und wie funktioniert Geomarketing?

Geomarketing arbeitet mit Hilfe von Geo-Informationssystemen und basiert unter Anderem auf dem Nachbarschaftsprinzip. Denn trotz oder vielleicht auch gerade wegen des Trends zur Individualisierung gilt noch immer: Gleich und gleich gesellt sich gern. Innerhalb von Gemeinden, Bezirken und Wohnblöcken sind in der Regel die Lebenshaltungskosten, die Infrastruktur und das Wohnumfeld konstant.


Diese bestimmten Wohnbedingungen ziehen Menschen mit ähnlichen Interessen, Kaufkraft, Lebenssituation und Kaufverhalten an und schrecken widerum andere ab. Die Kunst besteht dann darin, diese Merkmale für Wohngebiete oder sogar einzelne Straßen herauszufinden und mit den Bedürfnissen unserer Zielgruppen zu matchen.

Daten, Daten und noch mehr Daten

Das geht natürlich nur durch das (DSGVO konforme) Sammeln und Interpretieren verschiedenster Daten aus unterschiedlichen Quellen. Offizielle Statistiken zur Soziodemografie, sowie Studien der Marktforschung oder auch unternehmensinterne Daten werden hier kombiniert, um ein möglichst klares Bild zu bekommen und Zusammenhänge zu erkennen. Geomarketing kann aber nicht nur genutzt werden, um bestehende oder neue Zielgruppen zu finden, sondern auch für Standortanalysen und Vertriebsplanung. Gemeinsam mit unserem Partner vanbliss haben wir hier schon viele spannende Erkenntnisse entwickeln können.

Byebye Cookies … Hallo, Geo-Targeting!

Da wir inzwischen alle wissen, dass Cookies ungesund sind und die DSGVO uns auch einen Strich durch die Rechnung macht, sucht die Branche nach Alternativen ohne direkten Personenbezug. Kontextuelles-Targeting wird in Zukunft also an Wichtigkeit gewinnen.


Und das zielt nicht nur auf das virtuelle Umfeld von Websiten ab, sondern mit Geomarketing auch auf den realen Raum. Die Erkenntnisse des Geo-Targeting können aber nicht nur klassisch für Postwurfsendungen und OOH genutzt werden. Weiß man welche Personengruppe sich wann wo aufhält, kann über die Standortfunktion von Smartphones gezielt mobile Werbung ausgespielt werden oder DOOH-Screens in Echtzeit bespielt werden.

Bildnachweis

Fotos von Christian Stahl auf Unsplash

d6ff41